Wo befindet sich Deine Praxis?
Meine Praxis befindet sich in Freilassing.

Obere Feldstraße 2
83395 Freilassing
&nbsp

Wie lange dauert eine typische Sitzung?

Die meisten Sitzungen dauern 50 Minuten.
Dies wird immer im Voraus besprochen und geplant.

Was erwartet mich in der ersten Sitzung?

In der ersten Sitzung werden wir die Geheimhaltung besprechen und ich werde meine Richtlinien mit Dir durchgehen. Dann darfst Du mir mitteilen, was Dich zur Therapie bringt. Ich werde mich versichern, dass ich genau weiß, um was es geht. Wenn wir noch Zeit haben, beginne ich mit Fragen zu den Gegebenheiten, die zu Deiner aktuellen Situation beitragen.

Und weiter?

Nach unseren ersten paar Sitzungen werden wir zusammenarbeiten, um einige Ziele der Therapie zu definieren. Ich werde Dir einen Eindruck davon vermitteln, was wir meiner Meinung nach tun müssen, um dorthin zu gelangen. Deine Ziele können sich jederzeit ändern, aber die Anfangsziele werden uns einen guten Startpunkt geben.

Wie vereinbare ich einen Termin?

Um einen Termin zu vereinbaren, ruf mich bitte zu einem Erstgespräch an unter +43 (0) 664 / 822 2823 oder +49 (0) 8654 / 681 4600. Wenn es scheint, ich eigne mich dazu Dir zu helfen, legen wir am Ende des Telefongesprächs eine erste Sitzung fest.
Wenn Du mich anfangs nicht anrufen möchtest, sondern ich dies tun soll, kannst Du mir eine
E-Mail senden an info@ebner-gespraechsraum.de.

Wie bezahle ich?

Der einfachste Weg ist per Barzahlung oder vorab Überweisung.

Wie kann ich am Besten Kontakt aufnehmen?

Ich möchte gerne ein Telefongespräch führen, bevor wie unsere erste Sitzung vereinbaren, denn dies ist der einfachste Weg des Dialogs. Nach dem anfänglichen Telefongespräch ist ein Anruf oder eine E-Mail der beste Weg für Terminänderungen – genauso wie für Therapiebezogenes.

Mit welchen Klienten arbeitest Du?

Ich arbeite mit Frauen und Männern aller Altersklassen, Jugendlichen und Paaren.

Arbeitest Du mit Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund, verschiedener ethnischer Herkunft, Religion und sexueller Orientierung?

Ja, Menschen mit allen Hintergründen, jeder ethnischen Herkunft, Religion und sexuellen Orientierung sind mir willkommen.
Ich registriere zum Beispiel, dass es kulturelle oder religiöse Faktoren gibt und diese Deine Entscheidungen und die Art, in der Du Dein Leben lebst, beeinflussen. Während ich ganz generell weiß, wie diese Faktoren funktionieren, ermutige ich Dich, mir mitzuteilen, wie sie sich in Deinem Leben und Deiner Familie niederschlagen.

Wie lange werde ich in Therapie sein?

Das hängt wirklich von Deinen Zielen ab. Einige Menschen, besonders solche mit traumatischen Erfahrungen, finden ziemlich schnell Hilfe. Andere Menschen glauben, dass sie vom fortschreitenden persönlichen Wachstum der Langzeittherapie profitieren und entscheiden sich, mehrere Jahre in Therapie zu bleiben. Einige Menschen hören auf, wenn ihre Ziele erreicht sind und kommen zurück, wenn neue Themen auftreten. Ich hoffe, jemand zu werden, der Dich Dein ganzes Leben lang begleiten darf, wenn die Dinge Dich überwältigen.

Muss ich über Dinge sprechen, über die ich nicht sprechen will?

Ich werde Dich niemals zwingen, über etwas zu sprechen, über das Du nicht sprechen willst. Ich ermutige dich vielleicht vorsichtig, wenn ich glaube, dass das Sprechen über eine bestimmte Angelegenheit wichtig für Dein Wohlbefinden ist. Aber ich bin geduldig und kann warten, bis Du Dich besser fühlst.

Muss ich mich auf ein Sofa legen?

Du musst nicht, aber Du kannst, wenn Du möchtest. Die meisten Menschen sitzen lieber, aber es gibt auch welche, die lieber liegen.

Welche Ausbildung hast Du?

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Seminar „Klientenzentriertes Coaching“

Traumbegleiterin für existentielle-phänomenologische Traumarbeit

Fachfortbildung „Klassische Homöopathie“

Transaktionsanalytische Beraterin (DGTA)

 

Wie lange praktizierst Du schon?

seit 2017 in eigener Praxis

Bietest Du auch Telefon- oder Videositzungen an?

Nach Rücksprache biete ich auch telefonische Beratungen und online Beratungen an.

Wie hole ich das Beste aus der Therapie heraus?

Komm regelmäßig. Sei so offen und ehrlich wie möglich, auch, wenn es nicht schön ist. Erlaube mir, Dich zu unterstützen. Probiere neue Dinge aus, die wir besprechen. Teile mir ehrlich mit, wie Deine Erfahrungen damit sind. Sei offen für Feedback und andere Wege zu denken.

Warst Du jemals selbst in Therapie?

Ja, ich war bereits selbst in Therapie. Ich hole mir nach wie vor Unterstützung bei Kollegen wenn ich mit einem Problem nicht alleine zurecht komme oder ich schwierige Situationen zu meistern habe. Auf meinem Weg habe ich gelernt, dass das Leben nicht immer so schwer sein muss. Manches fällt mir leichter wenn ich den Blickwinkel ändere und das geht meist nur wenn eine Person draufschaut, die unvoreingenommen ist.